Viele Chancen hatten sich unsere Spieler vor der Begegnung nicht ausgerechnet, zumal wir den Abgang unseres Spitzenspielers zu verkraften hatten. Auf dem Papier sind die Tischtennisfreunde in der Kreisliga die schwächste Mannschaft, aber Papier ist bekanntlich geduldig. Der Teamgeist und die Einstellung jedes einzelnen waren an diesem Spieltag der Schlüssel zum Erfolg. Schon nach den neu formierten Doppeln bahnte sich eine Überraschung an - alle drei Paarungen wurden gewonnen. Auch die erste Einzelrunde lief gut -  Jörn Jork, Sebastian Essig, Axel Reich und David Pott punkteten zum 7:2. Nicht punkten konnten Thorsten Degen gegen Markus Brecht sowie Jens Schuh gegen Jonas Liebhauser - dieser war an diesem Tag nicht zu besiegen. In der zweiten Runde hatten Jörn Jork und Jens Schuh das Nachsehen, ehe Sebastian Essig und Axel Reich mit ihrem zweiten gewonnenen Spiel zum umjubelten 9:4 punkteten. Bereits nächsten Freitag steht der wegweisende Leistungsvergleich bei den hochfavorisierten Kronauer Spielkameraden an.

   

Termine  

  
   

Login