Erste Mannschaft weiter auf Erfolgskurs
Nachdem es jetzt auf das Ende der Vorrunde zugeht, wird immer deutlicher, dass die Herbstmeisterschaft im Spiel gegen Diedelsheim entschieden wird. Denn noch ist die erste Mannschaft ungeschlagen. Allerdings war das letzte Spiel  gegen Oberhausen II eine Zitterpartie. Gleich nach den Eingangsdoppeln stand es 2:1 für den Gastgeber. Im ersten Durchgang konnte unser vorderes Paarkreuz nur den Anschluss zum 2:3 halten (Gernot Melcher gewinnt, Karsten Kurz musste sich dem starken Steger beugen). Harald Hartfelder und Patrick Müller gewannen in der Mitte beide Spiele zum 4:3. Das hintere Paarkreuz konnte ebenfalls nur ausgleichen. Karsten Kurz erhöhte dann auf 6:4. Wer glaubte, damit wäre eine Vorentscheidung gefallen, sah sich getäuscht. Oberhausen gewann nämlich die nächsten drei Einzelspiele in Folge. Plötzlich stand es 7:6 für den Gastgeber! In dieser Situation behielt unser hinteres Paarkreuz die Nerven. Thorsten Degen und Frank Neuberth gewannen jeweils und sicherten wenigstens das Unentschieden (8:7). Um zwei Punkte aus Oberhausen zu entführen, musste auch noch das Schlussdoppel gewonnen werden. Harald Hartfelder und Karsten Kurz bewältigten auch diese Aufgabe zum Endstand 9:7 !   

Herren II gegen TTC Gondelsheim  9:3   

Auch die stark eingeschätzten Gondelsheimer konnten den Siegeszug unserer zweiten Mannschaft nicht bremsen. Die noch ausstehenden zwei Spiele dürften keine Hürden mehr sein.

Schüler II gegen TTC Gondelsheim 0:6

Jens Bauer, Marc Löffel, Pascal Speck und Benjamin Rätze hatten nicht den Hauch einer Chance gegen den starken Gegner.

Der Punkteexpress rollt weiter
Auf einer Erfolgswelle schwimmen bis jetzt sämtliche Herrenmannschaften der TTF Obergrombach. im zurückliegenden Heimspiel traf unsere erste Mannschaft auf die Gäste aus Kronau. Die Platzierung in der Tabelle ließ im Vorfeld ein eher einfaches Spiel erwarten. Aber weit gefehlt. In veränderter Aufstellung erwiesen sich die Kronauer als zäher Brocken. Letztlich brach unser mittleres Paarkreuz mit Harald Hartfelder und Patrick Müller mit vier gewonnenen Spielen den Widerstand der Gäste. Die restlichen Punkte wurden wie folgt erspielt: Karsten Kurz (2), Frank Neuberth (1), Thorsten Degen (1) und ein Doppel zum 9:4.
Zeitgleich spielte die zweite Mannschaft gegen den ersatzgeschwächten TV Hambrücken 3. Das 9:1 war dann auch nur noch eine Formsache.
Die dritte Mannschaft verlor denkbar knapp mit 6:9 in Oberacker, das Spiel gegen Mingolsheim konnte mit 9:2 gewonnen werden.
Unsere Jugend spielte 5:5 gegen Rußheim und 6:1 in Bahnbrücken.
Die erste Schülermannschaft dominierte mit 6:1 gegen den TSV Wiesental.

Starke Vorstellung der ersten Mannschaft
Glänzend aufgelegt präsentiert sich unsere erste Herrenmannschaft.
Obwohl es für einen 'Anfänger immer schwer ist, sich in der höheren Klasse zu behaupten, gelingt dies der ersten Mannschaft bis jetzt ausgezeichnet, Der 1.FC Bruchsal II wurde in Bruchsal mit 9:1 regelrecht deklassiert. Gegen TV Oberhausen I war für das hauchdünne 9:7 dann schon eine geschlossene Mannschaftsleistung gefordert. Immerhin sind schon wichtige Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Von dem Anfangs befürchteten direkten Wiederabstieg spricht inzwischen niemand mehr. Wenn es so weitergeht  ist sogar ein Platz ganz vorne in der Tabellen möglich.
Das nächste Heimspiel ist am 20.10.2001 ab 18:00 Uhr in der Schulturnhalle. Zuschauer sind uns jederzeit willkommen. Es wird spannende Unterhaltung geboten.
Ebenfalls makellos die zweite Mannschaft. Es schein kein Gegner in Sicht, der unserer zweiten Mannschaft gefährlich werden könnte. Zumindest nicht, wenn komplett gespielt wird. Das letzte Spiel gegen Bahnbrücken endete 9:4 (das schwerste an diesem Spielabend war die Halle in Bahnbrücken zu finden).
Da will die dritte Mannschaft natürlich nicht nachstehen: 9:0 wurden die Gäste aus Flehingen heimgeschickt. Und das in Rekordzeit!
Lehrgeld muß derzeit unser Nachwuchs zahlen. In der Aufstellung Schönherr, Speck, Doll und Bauer war man gegen Kirrlach 2 chancenlos (0:6).
Das gleiche Ergebnis auch gegen TTC Oberacker.
Wenigstens ein Spiel (1:6) gewann das Doppel Krämer/Wagner in Oberhausen. In den Einzelbegegnungen gingen die Spieler Krämer, Pott, Wagner und Löffel leer aus.
phr
 

   

Login