Positiver Trend bei der Ersten Herrenmannschaft
Von den letzten vier Spielen musste sich die erste Mannschaft nur dem Tabellenführer TSV Diedelsheim mit 3 : 9 geschlagen geben. Die restlichen Spiele brachten folgende Ergebnisse:
Herren I : TSV Karlsdorf 2 9 : 3
Herren I : TV Oberhausen 8 : 8
Herren I : TV Helmsheim 9 : 3
Die zweite Mannschaft konnte gegen Zeutern 3 mit Mühe und Not noch ein 9 :6 herausspielen. Eine gute Nachricht gibt es von der Damenmannschaft zu melden. Nach einer längeren Durststrecke wurde endlich mal wieder ein Spiel gewonnen. Das allerdings gleich haushoch mit 8 : 0. Das gibt einen Motivationsschub für kommende Aufgaben.
Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften erspielten in ihrer jeweiligen Spielklasse
Thorsten Degen den Titel eines Kreismeisters und Jens Schuh den Titel eines Vizekreismeisters.
Der Verein gratuliert zu diesem sportlichen Erfolg.
phr

Herren I : TTC Kronau 8 : 8
Als Abstiegskandidat aus der Bezirksliga gehört man nicht automatisch zu den Aufstiegskandidaten in der Bezirksklasse. Diese Erfahrung muss derzeit unsere erste Mannschaft machen. Mehr als ein Platz im vorderen Mittelfeld ist derzeit nicht drin. Gegen Kronau spielten sich Gernot Melcher und Patrick Müller mit jeweils zwei Siegen in den Vordergrund.

Herren III : TV Unteröwisheim 5 : 9
Besser als erwartet verkaufte sich unsere dritte Mannschaft in Unteröwisheim. Da die dritte Mannschaft zwei Spieler an die zeitgleich in Forst antretende zweite Mannschaft abtreten musste, rechnete jeder mit einer deutlichen Abfuhr. Dafür revanchierte sich Fortuna mit zwei Punkten aus dem Spiel gegen Odenheim, da der Gegner erst gar nicht antrat.

Gute Nachrichten von der Schülermannschaft
Gondelsheim und Bahnbrücken wurden 6 : 0 weggeputzt, Zeutern 6 : 4 und lediglich gegen Gochsheim mussten die Punkte geteilt werden. Und so setzt sich die bisher erfolgreiche Mannschaft zusammen:
Marc Löffel
Claudio Ritter
Daniel Wagner
Pascal Speck
Benjamin Rätze.
phr

Herren 2 weiterhin unter ihren Möglichkeiten
Die letzten beiden Verbandsspiele brachten für unsere zweite Herrenmannschaft keine Erfolgserlebnisse. Jetzt rächt es sich, dass aufgrund der unorthodoxen Mannschaftsaufstellung praktisch kein Punktespiel komplett, d.h. in Bestbesetzung absolviert wird. Wenn es so weiter geht, muss die Zweite aufpassen , dass sie nicht noch in die abstiegsgefährdeten Ränge abrutscht. Besonders schwer wog die Niederlage beim Tabellenletzten Forst 3 . Mit einem 4:9 darf man beim Schlusslicht einfach nicht zufrieden sein. Ebenfalls nichts zu holen war im Spiel gegen Ruit 2 (3:9) . Die Ruiter waren aber auch durchweg gut besetzt. Es stehen noch einige schwächere Mannschaften auf dem Restspielplan. Da müssen dann ein paar Punkte eingefahren werden.
Die dritte Mannschaft hat bis jetzt einen Punkt aus einem Unentschieden gegen Zeutern 3 auf ihrem Konto.
phr