Vorrunde beendet
Nachdem sämtliche Vorrundenspiele absolviert sind, lohnt sich ein Blick auf die Tabellenstände der einzelnen Mannschaften. Sehr erfreulich dabei ist, dass keine einzige Mannschaft auf einem Abstiegsplatz überwintern muss. Die erste Mannschaft steht auf dem 7. Tabellenplatz. Abstiegsgefährdet sind hier die Plätze 9 und 10.

Die zweite Mannschaft hat zur Halbzeit den 6. Platz erreicht. Hier gilt es ebenfalls sich von den Plätzen 9 und 10 fernzuhalten. Da diese beiden Mannschaften erst im letzten Jahr aufgestiegen sind und der Klassenerhalt das erklärte Ziel ist, kann der Verein natürlich mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.

Den besten Platz bei den Herren eroberte die dritte Mannschaft (Platz 5). Hier besteht sogar noch Potential nach oben.

Die Damen belegen den 3. Tabellenplatz.
Jugend 5. Platz
Schüler eins 2. Platz
Schüler zwei 10. Platz

Die TTF Obergrombach wünschen allen Freunden und Bekannten ein gutes Neues Jahr 2008.
phr

Erste Mannschaft weiterhin unter Druck
Aus den letzten drei Spielen konnte die erste Mannschaft nur einen Punkt sichern. Damit liegt sie aktuell auf dem 8. Platz von 10 Mannschaften. Beruhigend ist allerdings der Umstand, dass die Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 7 nur einen einzigen Punkt vor unserer Ersten liegen. Gegen Oberacker (5 : 9) und gegen Oberhausen (2 : 9) war nicht viel zu holen. Dafür musste Kirrlach aus den schon sicher geglaubten zwei Punkten einen in Obergrombach lassen. Bei einem Rückstand von 5 : 8 war schon ein Kraftakt des hinteren Paarkreuzes (Patrick Müller und Jens Schuh) nötig, damit noch das Abschlussdoppel ausgespielt werden konnte. Dabei überzeugte besonders Jens Schuh, der einem unbequemen Materialspieler die Grenzen aufzeigte und sein Spiel mit 3 : 0 Sätzen gewinnen konnte. Auch Patrick Müller ließ gegen Michael Heiler nichts anbrennen. Das Schlussdoppel Gernot Melcher/Thorsten Degen sorgte dann für jede Menge Schweißperlen auf der Stirn. Erst im fünften Satz nach Verlängerung war das Unentschieden gesichert. Hauptanteil an der Punkteteilung hatte Gernot Melcher der zwei Einzel gewann und auch noch mit Thorsten Degen zusammen das Eingangsdoppel. Er war damit an 4 von 8 Punkten beteiligt.

Auch die zweite Mannschaft steht derzeit auf dem 8. Tabellenplatz von 10 Mannschaften und benötigt deshalb weiterhin jeden möglichen Punkt. Wenigstens wurden aus den letzten drei Spielen drei Punkte geholt. Traditionell unter einem schlechten Stern stehen die Spiele in Jöhlingen. So auch dieses Mal. Bevor die Mannschaft recht warm gespielt war, stand es schon 9 : 4 für Jöhlingen. Künftig wird sich die zweite Mannschaft dieses Auswärtsspiel schenken und die Punkte mit der Post schicken. Es gibt halt solche Lieblingsgegner. Allerdings will sich die zweite Mannschaft im Rückspiel deutlich teurer verkaufen. Ausgesprochen kampfbetont war das Spiel gegen unsere Nachbarn aus Helmsheim. Jeder Sportler weiß, das solch ein Lokalderby seinen eigenen Reiz hat. So wurde auch hier verbissen - aber immer fair - um jeden Punkt gekämpft. Am Ende stand dann ein Unentschieden, mit dem beiden Mannschaften zufrieden sein konnten. Kein Problem hatte die zweite Mannschaft mit den Gästen aus Ruit (9 : 2).

Etwas aus dem Tritt geraten ist die dritte Herrenmannschaft. Gegen die TTiG Gochsheim reichte es nur zu einem 4 : 9 und gegen Gondelsheim stand man beim 0 : 9 völlig auf verlorenem Posten.

Unsere Damen haben sich auch im unteren Tabellendrittel eingenistet. Reichte es gegen Zaisenhausen noch zu einem Unentschieden, mussten sie sich dem TTC Oberacker III mit
3 : 9 beugen.
phr

Herren I : 1.FC Bruchsal II 1 : 9
Nichts zu holen gab es für unsere erste Mannschaft beim 1. FC Bruchsal II. Die Routiniers um Dieter Wüste erwiesen sich als ein zu schwerer Brocken für unsere Erste. Den Ehrenpunkt erspielte Jens Schuh.

Die zweite Mannschaft musste die Überlegenheit der Spielgemeinschaft Neuenbürg/Unteröwisheim anerkennen. Gegen die gut besetzten Gäste reichte es nur zu einem 3 : 9. Dieses Spiel konnte man getrost abhaken. Nicht abhaken konnte man dagegen das Spiel in Bretten. Die Brettener liegen in der Tabelle zwar vor uns, aber trotzdem rechnete man sich eine kleine Chance aus. Der Spielverlauf in Bretten begann dann auch mit zwei gewonnenen Doppeln vielversprechend. Dann schlug sich die Glücksgöttin allerdings auf die Seite der Brettener. In fast allen entscheidenden Spielen ging der Ausgang über Netz- oder Kantenbälle. Mal sehen, wie das Rückspiel läuft. Gut aufgelegt war an diesem Tag unser Wahl-Helmsheimer Maic Lindenfelser. Beflügelt von einer stärkenden Pfälzer Wurstplatte putzte er beide Gegner weg.

Gegen die dritte Mannschaft der SG Neuenbürg/Unteröwisheim gelang unserer Dritten ein Unentschieden.

Stark ersatzgeschwächt musste unsere Damenmannschaft in das Spiel gegen Zeutern gehen. Lediglich Marianne Lamberth konnte beim 1 : 9 punkten.

Hier die Ergebnisse unseres Nachwuchses:
Jugend : TTiG Gochsheim 5:5
Schüler Staffel 2 gegen SG Neunbürg/Unteröwisheim 6:0
und gegen TSV Diedelsheim 5:5
Schüler Staffel 1 gegen TV Helmsheim 2:6
und gegen TTC Zaisenhausen 1:6
phr

   

Login