Ab sofort stehen die neuen Gesamtspielpläne der TTFO, gültig für die Rückrunde, zum Download bereit. 

Neu: Gesamtspielplan der Jugend & Schüler Mannschaften 

Der Downloadbereich befindet sich auf der rechten Seite !

Schnapszahl und Herbstmeisterschaft sorgen für Sektlaune bei den Herren 2 - unter diesem Motto stand der Nikolausabend. Wohl wissend, dass wir an diesem Abend mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft aus eigener Kraft erreichen konnten, fuhren wir dennoch mit gemischten Gefühlen nach Zaisenhausen. Doch bevor es mit den Spielen losging gab es zuerst einmal Musik. Nein keine Nationalhymnen sondern ein Geburtstagsständchen für unseren Jubilar Dieter Wüste, der an diesem Tag sein 77. Wiegenfeste feiern durfte. Von den ersten 3 Doppeln war leider nur 1 Punkt  durch Essig/Reich nach Obergrombach gegangen. In den Einzeln konnten im ersten Durchlauf Essig, Lumpp und Pytlik punkten - Halbzeitstand 5:4 für Zaisenhausen. Mittlerweile war auch dem letzten in der Halle klar, dass Zaisenhausen nichts zu verschenken hatte. Im Gegenteil - in netter Atmosphäre hatten die Gastgeber reichlich Publikum auf ihrer Seite. Im 2. Durchlauf konnte dann das vordere Paarkreuz mit 2 Siegen Punktegleichstand herstellen. In der Mitte blieb es ausgeglichen und André Lumpp stellte fest, dass in Zaisenhausen die Platten andere Maße als in Obergrombach haben müssen, denn seine "Tornadoschüsse" schlugen meist in der Hallenwand als auf dem Tisch ein. David Pott erkämpfte mit letzter Kraft einen knappen Sieg. Nun hatten es unsere beiden Routiniers auf dem Schläger - mit zwei Siegen wäre der Sieg perfekt. Leider musste sich Hans Pytlik gegen den bestens aufgelegten Uhrich Lebrecht geschlagen geben. Unser Geburtstagskind sorgte mit einem tollen Sieg für die Möglichkeit zum Schlussdoppel. Doch dies war alles andere als eine leichte Aufgabe. Denn für die Gäste standen zwei junge angriffslustige Nachwuchsspieler an der Platte. Nach 4 gespielten Sätzen stand es im Entscheidungssatz 7:9 für Obergrombach. Hochspannend verfolgten alle Zuschauer die letzten Ballwechsel. Erfreulicher Endstand 9:7 für Obergrombach.

Unter der Dusche wurde dann mit knallenten Korken angestoßen.

Nach den drei Eingangsdoppeln stand es 2 zu 1 für die TTFO. Anschließend gewann das obere Paarkreuz mit Walter Krämer und Harald Hartfelder beide Spiele. Harald Hartfelder zeigte keine Nerven, im fünften Satz beim Stand von 10 zu 8 gegen ihn rang (blockte) er seinen Gegner nieder. Auch Thorsten Degen holte sich den Sieg im fünften Satz. Frank Neuberth gewann ebenfalls sein Spiel. Da Jörn Jork und Sebastian Essig ihre Spiele nicht erfolgreich gestalten konnten, hieß es zur Halbzeit 6 zu 3 für die Gastgeber.  Im zweiten Durchgang konnten die Obergrombacher Spitzenspieler Krämer und Hartfelder für die Vorentscheidung sorgen und auf 8 zu 3 erhöhen. Doch der letzte und entscheidende Punkt ließ noch auf sich warten. Das mittlere Paarkreuz mit Degen und Jork verlor seine Spiele, ehe Frank Neuberth in einem spannendem Fünfsatzkrimi mit 14 zu 12 im letzten Durchgang den zweiten Saisonsieg im vierten Spiel perfekt machte.