Die Vorrunde neigt sich langsam dem Ende zu und da wir für alle 3 Herrenmannschaften Positionswechsel zu erwarten haben, bitte ich euch am Mittwoch, den 10.12.2014 um 20.00 Uhr in die Turnhalle nach Obergrombach zu kommen um eine Mannschaftssitzung abzuhalten.

Wer an diesem Termin verhindert ist, kann gerne seine Wünsche bzw. Vorschläge bis zum 10.12.2014 an mich weitergeben (per Mail oder im Training).

Zur Erinnerung:
Die Rückrundenaufstellung muss bis zum 15.12.2014 an den Verband gemeldet sein.


Euer Sportwart

Nach einer knappen Niederlage in Zeutern mit 7:9 konnte sich die Herren 2 in dieser Woche wieder ein wenig aufbauen. Am Montag erspielte man einen äußerst knappen Sieg mit 9:7 gegen die Spielgemeinschaft Neuenbürg/Unteröwisheim II. Diesen Schwung des schweren Auswärtsspiels wurde mit nach Helmsheim ins Lokalderby genommen. Am Ende gewann man klar und verdient gegen Helmsheim 3 mit  9:1. Obergrombach spielt aktuell in der Besetzung Jork, Pott, Reich, Lumpp, Pytlik und Wüste. 

Zum ersten Mal konnten die Tischtennisfreunde Obergrombach das Pokalfinale der Damen und der Schülerinnen in eigener Halle ausrichten. Frischer Kaffee, Kuchen und Butterbrezeln sorgten bei allen Akteuren für gute Laune sonntagsmorgens um 10 Uhr. Während das Damenfinalspiel ohne Obergrombacher Beteiligung stattfinden sollte - es setzte sich schließlich die Mannschaft aus Kronau mit einem klaren 4:0 durch - waren bei den Schülerinnnen unsere Mädchen mit Katrin Schlitz, Johanna Kaps und Anne Schygulla am Start. Doch diese mussten im ersten Durchgang erst mal pausieren und dem Spielgeschehen von Zaisenhausen und Kronau folgen. Da jede Mannschaft gegen jeden spielen musste konnte sie hier ihre Gegner bereits ein erstes Mal beobachten. Sichtlich nervör verfolgten sie den Spielverlauf. Kronau setzte sich klar gegen Zaisenhausen durch. Anschließend mussten unsere 4 Mädels ran. Trotz teils sehr knappen spielen war der Endstand 4:0 für unsere drei. So der erste Schritt war damit getan und Platz 2 schon sicher. Doch nun stand mit Kronau die deutlich schwerere Aufgabe auf dem Programm. Katrin Schlitz stand vor einer unlösbaren Aufgabe und musste sich gegen die bestens spielende Lisa Prautzsch geschlagen geben. Doch Anne und Johanna sorgten mit ihren starken Siegen für einen 1:2 Vorsprung. Im Doppel war wieder die Kronauerin Prautzsch die beste Akteurin und es stand somit 2:2. Während sich Anne im 2. Einzel ebenfalls geschlagen geben musste sorgte Katrin für den Ausgleich zum 3:3. Alle Augen waren nun auf Johanna Kaps gerichtet, die mit ihrem letzten Einzel für die Entscheidung sorgen musste. Im 5. Satz musste sie sich jedoch knapp geschlagen geben.

Die Tischtennisfreunde gratulieren ihrem Nachwuchs zu dieser großartigen Leistung.