...gegen TV Bretten

Als man nach den ersten sieben Partien auf die Anzeigetafel schaute, konnte man seinen Augen nicht trauen. 7:0 für die TTF Obergrombach gegen die Favoriten aus Bretten. Alle Doppel und die ersten 4 Einzel gingen an die Gastgeber und die Gesichter der Gäste wurden so eisig wie die Temperaturen in der Halle. Leider war die Heizung, trotzt Anruf am Vortag bei den Verantwortlichen, nicht richtig eingestellt. Großes Lob an die Gäste, die diesen Umstand mit keiner Silbe erwähnten.
Die Brettener Spieler steckten auch nach dem Rückstand nicht auf und zeigten, dass der Platz in der Tabelle kein Zufall ist und gewannen die nächsten fünf Spiele, so dass es nur noch 7:5 stand. Gut, dass David Pott heute einen "Sahnetag" erwischte und das Ruder wieder für die TTF-O herumriss. Gernot Melcher setzte dann noch den entscheiden Schlusspunkt zum umjubelten 9:5 Endstand. Für die TTF Obergrombach spielten Thorsten Degen, Patrick Krämer, Sebastian Essig, Jörn Jork, David Pott und Gernot Melcher.

Mit einem Sieg am letzten Spieltag der Vorrunde in Oberhausen wäre sogar noch ein 3. Platz möglich.